LIMEGREEN STORY

LIFESTYLE | FOOD | HOME | DIY
305

 

Rote Beete – geliebt oder gehasst?

 
Das rote Gemüse ist ein echtes Superfood. Reich an Vitamin B, Kalium, Eisen und Folsäure. Sie wirken blutreinigend, entsäuern den Organismus, senken den Bluthochdruck und regen den Stoffwechsel an. Gleichzeitig stärken sie das Immunsystem und besitzen eine entzündungshemmende Wirkung.

Rote Beete werden mit Schale gekocht (etwa 40 Minuten in Salzwasser). Dabei ist zu beachten, dass die Schale unversehrt bleibt, da sie sonst ihre Farbe verlieren. Nach dem Kochen lässt sich die Schale leicht lösen. Vorsicht, das Gemüse hat die Eigenschaft auch als natürliches Färbemittel genutzt zu werden, dass nicht ohne Grund. Bei der Weiterverarbeitung empfiehlt es sich eventuell auf Einmalhandschuhe und Schürze zurückzugreifen.

Sollte was daneben gehen, am besten eine Zitrone in greifbarer Nähe zu positionieren 😉

 

So, und hier auch schon das Rezept zum Bild:

 
2 vorgekochte Rote Beete
1 EL Agavensirup
Saft einer halben Limette

250 g Magerquark
1 EL Zucker oder Xucker
2 EL Mandelmilch
1 EL Vanillesaucenpulver (ohne kochen)

30 g zarte Haferflocken

Die Rote Beete mit Sirup und Limettensaft pürieren.

Den Quark mit Zucker, Mandelmilch und Vanillepulver gut verrühren.

Das Püree abwechselnd, erst Haferflocken dann die Magerquarkmasse in einem Glas oder Schälchen schichten.

Am besten stellt Ihr das Ganze für eine kurze Zeit in den Kühlschrank/oder über Nacht, damit sich die Haferflocken noch etwas mit dem Gemüsesaft aufsaugen können.

related posts

Heidelbeeriges Porridge

leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Ich akzeptiere

Recent Posts

September 2017
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Categories

Recent Posts

error: Content is protected !!