LIMEGREEN STORY

LIFESTYLE | FOOD | HOME | DIY
285

Seit 70 Jahren ist dies der dunkelste und regnerischte Winter bei uns. Wenn es draußen so trostlos und grau ist, muss man Gutes für die Seele tun. Wie war das noch, Schokolade ist der beste Seelentröster? Kann ich nur bestätigen. Dunkle Schokolade wirkt sich positiv auf unseren Organismus aus. Auch wenn der Anteil von  Theobromin, ähnlich wie Koffein, sehr gering ist, wirkt er anregend und leicht stimmungsaufhellend (auch wenn dies nur psychische ist).

Durch regelmäßigem Verzehr von Schokolade kann auch der Blutdruck, das Risiko für Herzinfarkt sowie Schlaganfälle verringert werden. Schokolade enthält über den Kakaoanteil auch N-Phenylpropenoyl-L-aminosäureamid, dass sich wachstumsfördernd auf Hautzellen auswirkt und damit Wundheilung unterstützt, Hautschäden therapiert, Falten vorbeugt und das Risiko von Magengeschwüren verringert.

In Kombination mit anregendem Matcha, der sich ebenfalls als Verjüngungskur eignet, doch eine tolle Nascherei um durch den Winter zu kommen oder?

 

Hier das Rezept zum Nachbacken:


Zutaten

  •  250 g weiche Butter und etwas Butter für die Form
  • 4 Eier
  • 200 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 8 Tropfen Rumaroma
  • 200 g dunkle Schokolade
  • 3 EL echtes Kakaopulver
  • 3 EL Matchapulver
  • 1 TL Vanillepaste
  • Für den Guss 200 g dunkle Kuvertüre und 100 g Pistazien

  1. Die Butter sehr schaumig schlagen, dann den Zucker mit Vanillin und die Eier unter rühren zu einer cremigen Masse rühren.
  2. Das Mehl fein sieben und das Backpulver untermischen. Alles zusammen zu einem glatten Teig verarbeiten.
  3. Die 200 g dunkle Schokolade in einer Schüssel über einem Wasserbad zum schmelzen bringen. Vorsicht, pass auf dass kein Wasser in die Schokolade kommt, sonst wird die Schokolade krümelig.
  4. Den Teig in 2 Hälften teilen.
  5. Eine Hälfte mit dem Matchapulver und der Vanillepaste verrühren.
  6. Die flüssigen Schokolade unter rühren mit der andere Hälfte des Teiges vermengen, zum Schluss noch das Kakaopulver unterrühren.
  7. Den Backofen auf 175 °C vorheizen. Die Backform gut einfetten.
  8. Zuerst den grünen Teig in die Form geben, dann den Schokoladenteig darüber verteilen und mit einer Gabel grob durchswirlen. So entsteht ein schöner Marmoreffekt.
  9. Den Kuchen für 45 – 55 Minuten auf mittlerer Schiene backen.
  10. Den Kuchen nach kurzem erkalten aus der Form stürzen und vollständig abkühlen lassen.

Für die Dekoration:

 
Die Kuvertüre in einer Schüssel über einem Wasserbad zum schmelzen bringen. Die Pistazien grob (z. B. mit einem Mörser) zerhacken. Die flüssige Schokolade auf dem Gugelhupf verteilen und die Pistazien darüber streuen.

 

 

 


No related posts found.

3 comments

limegreen - Isa Linde

Vielen Dank für das leckere Rezept! Hat als Geburtstagskuchen super funktioniert und allen vorzüglich geschmeckt. Tolle Idee mit der Matcha-Variante. Den habe ich nicht das letzte Mal gebacken … :))

20. Februar 2018 at 22:34

limegreen - Isa Linde

Oh ein toller leckerer Kuchen und die Idee mit der Matcha-Variante richtig super! Als Geburtstagskuchen kam er prima an und hat alles vorzüglich geschmeckt. Danke für das Rezept! Das war nicht das letzte Mal, dass ich diesen Kuchen gebacken habe … :)))

20. Februar 2018 at 22:38

limegreen - Isa Linde

Oh wie schön, das freut mich sehr. Danke für Dein tolle Feedback 🙂

21. Februar 2018 at 9:50

leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Recent Posts

Januar 2018
M D M D F S S
« Dez   Feb »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Categories

Recent Posts

error: Content is protected !!